Kuratiert und herausgegeben von / Curated and edited by Franz Thalmair
Lorem Ipsum Dolor Sit Amet
Euro 27,00
->zur Bestellung hinzufügen

„Lorem Ipsum Dolor Sit Amet“ ist das dritte einer Reihe von Ausstellungs- und Publikationsprojekten, die dem Akt des Schreibens an der Schnittstelle von sprachlicher, visueller, körperlicher und räumlicher Kommunikation nachgehen. Als Grundlage für das breit angelegte Rechercheprojekt mit dem Titel „Possible Content for 18 Pages“ dient Vilém Flussers Essay „Die Geste des Schreibens“, das die Struktur der Recherche bestimmt.

„Um Schreiben zu können“, so der Philosoph über die Voraussetzungen, die zu einem abgeschlossenen Schriftstück führen sollen, „benötigen wir – unter anderem – die folgenden Faktoren: eine Oberfläche (Blatt Papier), ein Werkzeug (Füllfeder), Zeichen (Buchstaben), eine Konvention (Bedeutung der Buchstaben), Regeln (Orthographie), ein System (Grammatik), ein durch das System der Sprache bezeichnetes System (semantische Kenntnis der Sprache), eine zu schreibende Botschaft (Ideen) und das Schreiben.“

„Lorem Ipsum Dolor Sit Amet“ versteht das Schreiben als kulturell verankerte Geste und kombiniert künstlerische, literarische sowie kuratorisch-editorische Handlungsfelder. Die Publikation dokumentiert die gleichnamige Performance von Lois Bartel in der Akademie der Künste in Berlin (11. Juni 2016) und enthält ein kuratorisch-editorisches Statement von Franz Thalmair. Darüber hinaus situieren der Künstler Michalis Pichler und der Professor für Medientheorie und -ästhetik Oliver Ruf die Publikation in einen aktuellen literarischen und wissenschaftlichen Kontext. Die am Buch beteiligten KünstlerInnen erweitern das Thema mit eigens für „Lorem Ipsum Dolor Sit Amet“ konzipierten künstlerischen Beiträgen.

Textbeiträge:
Michalis Pichler, Oliver Ruf, Franz Thalmair

Künstlerische Beiträge:
Lois Bartel, Irma Blank, Daniel Gustav Cramer & Haris Epaminonda, Alejandro Cesarco, Natalie Czech, Agnes Fuchs & Thomas Freiler, Nikolaus Gansterer, Charles Gute, Rafaël Rozendaal


Berlin 2016, 240 Seiten, 8 Bildbeiträge zu je 18 Seiten, 21 x 29,7 cm, broschiert, Englisch
ISBN 978-3-95763-345-3 {Lieferbar}