Anna Witt
Werke 2002-2011
Euro 27,00
->zur Bestellung hinzufügen

Die Video-Arbeiten von Anna Witt basieren auf Handlungen und konfrontieren den Betrachter mit Bildern. Sie zeigen zumeist performative Eingriffe in öffentlichen Räumen. Manchmal ist es die Künstlerin selbst, die agiert, manchmal sind es fremde Personen, dann häufig Passanten, die Witt anspricht und einlädt zu agieren. Mit unvoreingenommenem Interesse an ihrem Gegenüber schafft Anna Witt spielerische Situationen und ermöglicht gemeinschaftliche Interaktion. Witt beschreibt ihre grundlegende Methode damit, „Personen einen Handlungsraum zur Verfügung zu stellen, den diese selbst gestalten können“. Vielfach werden diese Handlungen durch Sprechakte der Mitspieler ergänzt. Non-verbale und verbale Artikulationen öffnen dann Denkräume für grundlegende Neudefinitionen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Anna Witt war von 2008 bis 2011 im Columbus-Förderprojekt für aktuelle Kunst. Den Abschluss dieser Förderung durch die Unternehmensgruppe Columbus markiert zum einen die große Einzelausstellung im „Magazin4 – Bregenzer Kunstverein“ 2 und zum anderen das nun vorliegende Buch. Neben der Dokumentation der Bregenzer Ausstellung konzentriert sich das Buch vor allem auf ein Werkverzeichnis, in dem die Arbeiten der ersten zehn Jahre von Witts künstlerischem Tun umfassend vorgestellt werden. Das ausführliche Gespräch zwischen Anna Witt und Andreas Schlaegel führt zu allen Themen- und Fragenkomplexen, die für Witts Arbeiten von Relevanz sind. Im Rückcover schließlich finden Sie eine DVD, die eine Auswahl von zehn Arbeiten zeigt.

Das Buch gibt einen Einblick in die Entwicklung eines OEuvres, das sich von Beginn an mit erstaunlicher Präzision immer weiter in die thematischen Brennpunkte gesellschaftlichen Zusammenlebens hineinarbeitet.

Jörg van den Berg und Wolfgang Fetz / columbus books (Hg)

Berlin 2011, 248 Seiten, 21 x 16 cm, zahlr. Abb., broschiert, Deutsch/Englisch, incl. DVD
ISBN 978-3-86895-149-3 {Lieferbar}